Wissenswertes über Batterien und Akkus

Batterie ist der übergeordnete Begriff für verschiedene Arten elektrochemischer Systeme, die unabhängig vom Stromnetz eine Stromversorgung sicherstellen können. Unterschieden werden sogenannte Primärzellen (nicht wiederaufladbare Einheiten), Akkumulatoren - kurz Akkus genannt - (wiederaufladbare Einheiten) und neuerdings wiederaufladbare Primärzellen. Häufig werden in der Praxis (auch im Handel) diese Bezeichnungen nicht ganz trennscharf benutzt, denn Akkus (häufig als Sekundärbatterien bezeichnet) sind in dem Sammelbegriff „Batterie" eigentlich enthalten.

 

Batterien werden in den verschiedensten Bauarten (Rund- und Knopfzellen) mit unterschiedlichen Einsatzstoffen angeboten. Sie finden in immer mehr Geräten mit den vielfältigsten Anwendungszwecken ihre Verwendung. Die zur Zeit gängigsten Batterietypen sind die Alkalimangan- und die Zink-Kohle-Rundzellen sowie die Quecksilberoxid-, Silberoxid-, Alkalimangan-, Zink-Luft- und Lithium-Knopfzellen